Wurmelworld | Ein Tagebuch über eine Eichhörnchenaufzucht
Ein Tagebuch über die Handaufzucht eines Eichhörnchens
Eichhörnchen,Hörnchen,Sciurus,Sciurus vulgaris,vulgaris,Oachkatzl,squirrel,red squirrel,Rodentia,Nager ,Eichhörnchenhaltung,Tierhaltung,Eichhörnchenvoliere,Eichhörnchenkäfig,Handaufzucht,Aufzucht,Tieraufzucht,Eichhörnchenaufzucht
521
page-template-default,page,page-id-521,ctcc-exclude-EU,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.3,vertical_menu_enabled, vertical_menu_width_290,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 
Minnie mit 4 Wochen:

22.04.:

Ich hole Minnie im Alter von 4 Wochen ab um sie mit der Hand aufzuziehen. Zu Hause wird sie gewogen und bringt 85g auf die Waage. Ich rühre die Milch an ….um 23.00 Uhr versuche ich sie zu füttern – jedoch ohne Erfolg ! Da sie aber gut im Futter ist , mache ich mir keine Gedanken. – Nachts um 2.00 Uhr starte ich noch einen Versuch – und sie trinkt 4ml – ich bin glücklich und lege mich schlafen………

eichhoernchen_tagebuch_1
4 Wochen

23.04.:

Minnie wiegt am Morgen 89g. Sie trinkt seit der ersten Fütterung alle 2,5 Stunden ca. 4ml und schläft danach sofort erschöpft ein. Da sie das Trinken mit Schnulli nicht versteht, bin ich gezwungen sie mit der Spritze zu füttern

 

24.05.:

90g und meine Augen strahlen – Minnie nimmt zu ! Gegen 17.00 Uhr macht sie das 1. Auge auf.

 

25.04.:

90g – Minnie macht morgens das 2. Auge auf……..und bekommt Durchfall !!! Was machen? Hektisch rufe ich bei einer Züchterin mit sehr viel Erfahrung an und frage um Rat. Danach flitze ich mit dem Auto in die Apotheke um Kohletabletten zu besorgen. Ich zerstampfe sie und gebe Minnie 1 Messerspitze in ihre Milch……..mit Erfolg !!! Nachts ist der Durchfall weg

 

26.04.:

85g – MIST !!! Minnie hat abgenommen. Ich füttere nun alle 3h ca. 6ml. An die Formel kann ich mich nicht halten, da Minnie wohl mehr benötigt…und auch sehr gierig ist. Inzwischen bekommt sie an den Beinchen langsam Haare und die Ohren stellen sich auf. Puschelchen kann ich ebenfalls erkennen.

eichhoernchen_tagebuch_2

27.04.:

85g – Minnie nimmt weder zu noch ab. Ich füttere jetzt doch wieder alle 2 Stunden zwischen 4 und 6 ml, weil ich mir doch irgendwie sehr unsicher bin.

 

28.04.:

Juhuuuu ! Minnie hat zugenommen. Sie wiegt jetzt wieder 90g. Wenn sie mal 5 Minuten wach ist schleppt sie sich über unseren Badteppich . Nach 5-10 Minuten verlässt sie allerdings die Kraft und sie kuschelt sich in den Schoß von mir oder einer meiner Töchter um zu schlafen. Sie kann jetzt von alleine pinkeln.

eichhoernchen_tagebuch_3
An der "Flasche"
Shopping Queen im Kaufladen des Kinderzimmers
Minnie mit 5 Wochen:

 

29.04.:

96g – na klappt doch! Ich erhöhe die Milchportion auf 10ml alle 3h. Minnie fängt nun an zu hüpfen. Wenn sie in ihrem Kistchen aufwacht fängt sie an zu quitschen, bis ich sie raushole. Sie braucht sehr viel Körperkontakt und darf  sich abends beim Fernsehen immer unter meinen Pulli kuscheln. Luna (unsere Katze) ist schon ein wenig angefressen, weil ihr Lieblingsplatz besetzt ist……und mein Bauch riecht nun des Öfteren mal nach Eichhörnchenpipi…..nun denn………

eichhoernchen_tagebuch_4
Glücklich schlafend

30.04.:

Wow, Minnie hat satte 103g. Sie fängt an an Ihrem Holzhäuschen zu nagen. Ach so, Minnie musste gestern in einen großen Hasenkäfig umziehen, da das Kistchen nun nicht mehr so geeignet war……und da habe ich ein Meerschweichenhaus zum Schlafen reingestellt. Also gebe ich ihr heute mal ein Stückchen Zwieback, was sie aber nur verkrümelt.

 

01.05.:

103g – Minnie macht sich eine Riesenspaß, indem sie Haselnüsse in unserer Couch versteckt. Auch mein Mann ist hin und weg von unserem Eichi und eigentlich geht`s den ganzen Tag nur darum, wer – wann die Minnie aus dem Käfig holen darf. Dank meiner beiden Kiddis – und dem nächtlichen Schlafmangel bin ich etwas entnervt. Mein Wecker klingelt derzeit 2.00 Uhr Nachts und 6.00 Uhr Morgens. Davor und danach füttere ich im 3-Stunden-Takt !

 

02.05.: 106g

 

03.05.: 110 g

 

04.05.:

117g – jetzt geht´s aber flott. Minnie macht rasante Fortschritte und nimmt kräftig zu

 

05.05.:

Na super: Meine Kleine hat Angina mit 41,2°C Fieber. Jetzt heißt es nachts Eichi füttern und den Rest der Zeit Wadenwickel machen – Ich geh`am Stock !

eichhoernchen_tagebuch_5
Das Fell ist durch die Milch etwas klebrig geworden
Minnie mit 6 Wochen:

 

07.05.: 133g

 

08.05.: 143g

 

10.05.:

148g – Minnie frisst nun Sonnenblumenkerne & geschälte Haselnüsse, Äpfel, Birnen & Trauben. Endlich muss ich nachts nicht mehr füttern. Die letzte Fütterung gibt es abends zwischen 23.30 Uhr und 24.30 Uhr und dann gehe ich glücklich ins Bett. Minnie sieht jetzt wie ein richtiges Hörnchen aus !

eichhoernchen_tagebuch_6
Mit 6 Wochen kräftig am Knuspern

12.05.:

153g – Minnie hat heute fast den ganzen Tag geschlafen. Das wundert mich , denn sie ist zu einem kleinen Teufelchen herangewachsen und nimmt meine Kinder und mich als Klettergerüst.

 

Minnie mit 7 Wochen:

 

13.05.:

170g – (Wo kommt das alles her?) Minnie benutzt meine Ellenbogen als Nagerstein und überhaupt – sie ist ein Monster !!! Sie frisst wirklich alles an was sie in die Finger bekommt und ihre Spielchen bestehen aus nicht gerade zärtlichen Beißereien !!! Ferner würde sie meine Haare glaube ich gerne als Nistmaterial missbrauchen, denn sie wuselt ständig in meinen Flusen umher…….Ich glaube, wir werden noch viel „Spaß“ haben !

eichhoernchen_tagebuch_9
Die Kids sind begeistert !

16.05.:

184g – Als ich heute Morgen in das Kinderzimmer komme (Minnie hat ihren Käfig dort) mümmelt sie schon genüßlich Kiefernsamen vor sich hin. Zum ersten Mal lehnt Minnie die 2. Flasche ab.

 

17.05.:

Ich bekomme Respekt! Minnies Spielverständnis nimmt eigenartige Formen an. Die Krallen schmerzen beim Rumturnen und meine Kinder und ich trauen uns nur noch mit Langarmshirt und langen Hosen in die „Höhle des Löwen“ … Meine Töchter sind von den Beißspielchen nicht mehr so richtig begeistert…..und ich eigentlich auch nicht……

eichhoernchen_tagebuch_7
Egal ob Nuss oder Holzartikel aus dem Kaufladen – Minnie knabbert alles an!

18.05.:

OK….Minnie mag sich nicht mehr wiegen lassen und die Flasche findet sie auch ziemlich daneben! Ich biete ihr stattdessen Babybrei an, wenn sie auch gerne wegschleckert. Heute habe ich außerdem einen riesigen Papageienkäfig gekauft, weil ihr das Hasenheim wohl doch zu eng ist. Also schlurfe ich in den Wald und hole Äste, damit es der Kleinen auch gefällt.

eichhoernchen_tagebuch_8
Große Liebe

19.05.:

Minnie hat nun auch entdeckt, wie lecker Karöttchen sind und ist glücklich und schmatzt vor sich hin. Die Krallen sind mittlerweile so scharf geworden, dass wir alle „Autschen“, wenn sie auf uns rauf- und runterklettert. Morgens und abends will sie noch ihr Fläschchen, ansonsten lehnt sie dankend ab. Am Abend (mit vollem Bäuchlein und ausgetobt) bekomme ich sie doch auf die Küchenwaage: 191g.

eichhoernchen_tagebuch_10
Im Schlaf kann sie soooo lieb sein 😉
Minnie mit 8 Wochen:

 

20.05.:

197g – Minnie darf heute zum erstem Mal zu den anderen Hörnchen ins Gehege um sich mal richtig auszutoben. Abends nehme ich sie zum Schlafen wieder mit hoch, denn ich traue meinen anderen Hörnchen nicht ganz über den Weg. Nach 2 Stunden Tollhaus ist Minnie fix und alle und haut sich erst mal für die nächsten 4 Stunden aufs Ohr.

eichhoernchen_tagebuch_11
Bei Mama im Haus ist doch am schönsten ...

Minnie darf nun die ganze Woche über unter Aufsicht ins Gehege. Cindarella, Puschel und Tweety gewöhnen sich langsam an sie, so dass ich sie am 28.05. im Alter von 9 Wochen endgültig dort unterbringe. Minnie klaut sich Puschels selbst gebauten Kobel und versteht gar nicht, wieso die anderen so gar nicht zum Spielen aufgelegt sind. Ich verbringe von nun an jeden Morgen und Abend ca. 30 Minuten bis eine Stunde im Gehege, denn Minnie ist sehr sehr anhänglich und freut sich riesig, wenn wir kommen. Sie springt sofort auf uns, setzt sich auf den Schoß und schleckert uns ab. Um aus dem Gehege zu entfleuchen muss ich jedesmal einen guten Zeitpunkt abwarten, denn Minnie klammert sich an mich und ich bekomme ein richtig schlechtes Gewissen, wenn ich nicht weiter mit ihr spiele und schmuse. Meine Beine und Arme sind von oben bis unten zerkratzt und ich ziehe auch bei 30°C immer lange Jeans an, wenn ich sie besuchen gehe – denn die Krallen sind wirklich wirklich messerscharf.